Reimagining Spaces

Die Neugestaltung von Räumen ist eine zentrale Fähigkeit der Stadtentwicklung und Stadtsanierung. Ziel der Stadtentwicklung ist es, eine nachhaltige Gemeinschaft zu gestalten, in der die Menschen gerne leben und ein Gefühl der Zugehörigkeit haben, welches sie zusammenführt, um gemeinsam das Beste für die Zukunft zu erreichen. Es handelt sich um einen kontinuierlichen und langfristigen Prozess des Dialogs mit verschiedenen Interessengruppen, mit strategischen Visionen und Planung. Dieses Modul zielt auch darauf ab, die Bedeutung und die Möglichkeiten leerer Räume und sowie die Wichtigkeit des industriellen Erbes für die zukünftige Entwicklung von Städten aufzuzeigen.

Wir laden Sie ein, sich auf die folgenden Übungen einzulassen, sie zu dokumentieren und, wenn Sie möchten, Ihre Teilnahme in den sozialen Netzwerken zu teilen, indem Sie die folgenden Hashtags verwenden: #regenerationchallenges #acric

Was erwartet Sie?
  • Sie werden verstehen, wie wichtig die Beteiligung des Einzelnen am Entscheidungsprozess für die Erneuerung des öffentlichen Raums ist;
  • Sie erkennen die Bedeutung der Geschichte und des kollektiven Gedächtnisses für die zukünftige Wiederbelebung eines Gebiets;
  • Sie erkennen die Möglichkeiten für leere Räume und die Bedeutung von Industriedenkmälern für das kulturelle Erbe von Städten;
  • Sie untersuchen die Umgebung von Industriedenkmälern oder leeren Flächen und entwickeln kreative Zukunftslösungen für diese;
  • Sie erwerben Fähigkeiten und Selbstvertrauen, um an Entscheidungsprozessen zur Revitalisierung teilzunehmen;
  • Sie stimulieren Ihre eigenen visionären Fähigkeiten und eine gemeinsame Vision;

Was soll aus all diesen Räumen werden?

Brachliegende Flächen und verlassene Industriegebäude - Schandfleck oder ungenutzte Chance? Lassen Sie uns kreativ werden und darüber nachdenken, wie diese Flächen und Gebäude umgestaltet werden können. Mit dieser Aufgabe zeigen wir die Bedeutung und die Möglichkeiten von Brachflächen und Industriekultur für die künftige Entwicklung von Städten auf.

Was lernen Sie in dieser Übung?

  • gemeinschaftliches Engagement

Was benötigen Sie für diese Übung?

  • eine Landkarte
  • Internetzugang

Anleitung

Haben Sie Lust, mit uns auf eine Expedition zu gehen?

  1. Schauen Sie sich die Bilder in unserem Fragebogen an. Sie zeigen ehemalige Industriestandorte in Deutschland (Zeche Zollverein in Essen, Förderbrücke F60 in Lichterfeld, Beelitz Heilstätten, Tempelhofer Feld Berlin, Hüttenwerk Duisburg-Meiderich).
  2. Machen Sie mit beim Quiz und überlegen Sie, was aus diesen Orten nach Beendigung der Nutzung hätte werden können. Wir haben Ihnen drei Möglichkeiten gegeben, wählen Sie die Möglichkeit aus, die Sie für korrekt halten.
  3. Überprüfen Sie Ihre Antworten, um herauszufinden, was mit diesen Stätten tatsächlich geschehen ist und ob Ihre Entscheidung richtig war.

Quiz: https://forms.gle/NybE2KGnikMbB9iG8

Überlegungen nach Abschluss dieser Übung

  • Denken Sie darüber nach, welche Industriegebiete oder Industriebrachen es in Ihrer Stadt gibt.
  • Was könnte man mit ihnen machen?
  • Was fehlt Ihnen?
  • An wen könnten Sie sich wenden, um mehr über diese Flächen zu erfahren?

Aufgabe: Finden Sie einen Lost Place in Ihrer Stadt

Werfen Sie einen Blick auf den Stadtplan Ihrer Stadt oder machen Sie einen Spaziergang. Wo gibt es in Ihrer Stadt verlorene Orte, die dennoch unverzichtbar mit der Geschichte der Stadt verbunden sind?

Versuchen Sie zunächst, so viele Informationen wie möglich über das Gebäude herauszufinden. Wie sah es in der Vergangenheit aus, wer hat hier gearbeitet und woran? Sprechen Sie mit Zeitzeugen, Archivaren oder Mitarbeitern der Stadt und des Museums.

Was könnten Sie sich für den Ort vorstellen? Sammeln Sie Ideen und tauschen Sie sie mit Freunden und Verwandten aus, um gemeinsam Vorschläge zu erarbeiten. Suchen Sie nach Anregungen in Ihrer Region. Gibt es gute Beispiele für umgenutzte oder "neu gestaltete" Industriedenkmäler?

Erkundigen Sie sich dann, ob es in Ihrer Stadt Pläne für die Nutzung des Geländes gibt und wer der städtische Ansprechpartner ist. Mit wem könnten Sie Ihre Vorschläge und Ideen besprechen? Architekten? Verein für Stadtgeschichte? Büro für Stadtplanung? Finden Sie Gleichgesinnte, um gemeinsam eine Idee auszuarbeiten.

Kollektives Gedächtnis

Das kollektive Gedächtnis ist ein immaterielles Erbe und ein zentrales Element für die Wiederbelebung historischer Orte. In dieser Übung werden Sie angeleitet, mit persönlichen Erzählungen/Gedankenbildern etwas zur gemeinsamen Identifizierung persönlicher Erinnerungen beizutragen, die mit einem bestimmten Ort, einer bestimmten Tätigkeit oder einem bestimmten Wirtschaftszweig verbunden sind.

Was lernen Sie in dieser Übung?

  • Teamarbeit und zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • Digitale Kommunikation
  • Gemeinschaftliches Engagement

Was benötigen Sie für diese Übung?

Voraussetzungen zur Umsetzung vor Ort:

  • PC/Laptop
  • Internetverbindung
  • Projektor
  • Projektionsfläche/Wand

Voraussetzungen zur digitalen Umsetzung:

  • Internet-Verbindung
  • PC/Laptop
  • Mobiltelefon

Anleitung

Diese Übung kann im Anschluss an die vorherige Übung mit derselben Gruppe durchgeführt werden. Lassen Sie die ersten Schritte außer Acht, wenn Sie die Übung als Erweiterung der Übung "Besondere Orte" verwenden wollen.

  1. Wählen Sie einen verlassenen Ort in Ihrer Stadt, den Sie gerne wiederbeleben würden und der für Ihre Gemeinschaft von Bedeutung ist;
  2. Richten Sie ein Konto auf Slido ein. Schauen Sie sich die Videos mit Anleitungen zur Nutzung von Slido und zur Einrichtung einer Veranstaltung bei einem digitalen Treffen an, erstellen Sie eine Veranstaltung und beginnen Sie dann mit der Erstellung von Fragen;
  3. Verwenden Sie einen offenen Textpool und notieren Sie einige Fragen, z. B. "Welche Erinnerungen haben Sie an diesen Ort?", "Erzählen Sie eine besondere Geschichte, die Sie hier erlebt haben";
  4. Fügen Sie Musik, Videos, Fotos oder andere Elemente hinzu, die den Teilnehmern Rückschluss auf die Erinnerungen geben, die sie mit dem Ort verbinden;
  5. Laden Sie eine Gruppe von Freunden und Bekannten aus Ihrem Netzwerk ein, um die vergangene Sitzung Revue passieren zu lassen;
  6. Beginnen Sie mit einem Spiel Ihrer Wahl, um das Eis zu brechen;
  7. Ermuntern Sie die Gruppe, die Fragen zu beantworten;
  8. Zeigen Sie der Gruppe die Ergebnisse in Echtzeit und diskutieren Sie diese.

Extra: Organisieren Sie gemeinsam eine Ausstellung über die Ergebnisse der Sitzung; weiten Sie diesen kollaborativen Prozess auf alle Mitglieder der Gemeinschaft aus und organisieren Sie eine weitere Veranstaltung, um zu zeigen, was Sie alle über den Ort gelernt haben.

Überlegungen nach Abschluss dieser Übung

Haben Erinnerungen Ihrer Meinung nach einen kollektiven Charakter?
Sind sie für die Neugestaltung neuer Räume relevant? In welchem Ausmaß?
Sind Sie der Meinung, dass kollektive Erinnerungen eine Rolle bei der Verbesserung der sozialen Teilhabe spielen? Wie hat diese Übung dazu beigetragen, Ihre Meinung zu formulieren? Hat sie sich nach der Teilnahme an dieser Übung geändert?

Besondere Orte

Sie tragen zur gemeinsamen Erkundung emotionaler Bindungen an einen bestimmten Ort bei, erschließen Potenziale emotionaler Bindungen einer Gemeinschaft an einen bestimmten Ort, regen zum Nachdenken über ortsbezogene Emotionen an und erkennen die Notwendigkeit, dieses in der Stadtentwicklung zu berücksichtigen.

Was lernen Sie in dieser Übung?

  • Teamarbeit & soziale Kompetenzen
  • Digitale Kommunikation

Was benötigen Sie für diese Übung?

Im persönlichen Gespräch:

  • PC/Laptop
  • Internetverbindung
  • Projektor
  • Projektinsfläche/-wand

Online-Gespräch:

  • Internetverbindung
  • PC/Laptop
  • Mobiltelefon

Anleitung

Würden Sie gerne eine Expedition mit uns machen?

  1. Suchen Sie sich einen verlassenen Ort Ihrer Stadt aus, der für Ihre Gemeinde von Bedeutung ist und den Sie gern wieder sehen wollen;
  2. Richten Sie sich ein Konto für die Plattform/App Slido ein. Schauen Sie sich die Anleitungen an: Wie nutze ich Slido. Entwerfen Sie ein Event und fangen Sie an, Fragen zu stellen;
  3. Seien Sie so kreativ wie möglich bei den Umfragen, die Sie erstellen, um die Gefühle der anderen für den Ort einzufangen. Sie können Emojis und Skizzen verwenden.
  4. Vorschlag: Kreieren Sie eine Multiple-Choice Umfrage and schreiben Sie: „Welche ist die erste Emotion oder das erste Gefühl, das Sie beim Vorbeigehen an diesem Ort verspüren?“. Dann geben Sie eine Liste von möglichen Antworten vor, wie: „Sehnsucht, Wut, Bedauern, Erleichterung, Gleichgültigkeit, Freude etc.“.
  5. Fügen Sie Musik, Videos, Fotos oder andere Elemente hinzu, die den Teilnehmern einen Eindruck von den Emotionen vermitteln, die mit dem Ort verbunden werden können;
  6. Laden Sie eine Gruppe von Freunden und Bekannten aus Ihrem Netzwerk ein, um die vergangene Sitzung Revue passieren zu lassen;
  7. Beginnen Sie mit einem Eisbrecher-Spiel;
  8. Ermuntern Sie die Gruppe, die Fragen zu beantworten;
  9. Zeigen Sie der Gruppe die Ergebnisse in Echtzeit und diskutieren Sie in der Gruppe;

Extra: Organisieren Sie zusammen eine Ausstellung/Präsentation über die Ergebnisse der Sitzung; weiten Sie diesen Ansatz der Zusammenarbeit auf alle Mitglieder der Gemeinschaft aus und organisieren Sie eine weitere Veranstaltung, um zu zeigen, was Sie alle über den Ort erfahren haben.

Überlegungen nach Abschluss dieser Übung

Haben Sie sich jemals gefragt welche Relevanz dieser Ort für andere hat?
Reflektieren Sie die Bedeutung und Eigenschaften dieses Ortes. Haben Sie festgestellt, dass die Emotionen, die der Ort bei Menschen auslöst, übereinstimmen? Was können Sie alle dagegen tun?

Zukunftsvisionen

Zukunftsvisionen erleichtern das Setzen von Zielen und das Umsetzen von Maßnahmen. In dieser Übung regen wir Ihre Vorstellungskraft an, um eine gemeinsame Vision oder eine Idee/einen Plan für einem bestimmten Ort in Ihrer Gemeinschaft zu entwickeln.

Was lernen Sie in dieser Übung?

  • Teamarbeit & soziale Kompetenz
  • Gemeinschaftliches Engagement

Was benötigen Sie für diese Übung?

Im persönlichem Gespräch:

Anleitung

Gibt es leerstehende oder baufällige Gebäude oder Freiflächen in Ihrer Stadt? Wählen Sie einen Ort aus, lesen Sie vor Beginn der Übung zunächst diese Anleitung und beginnen Sie dann, sich eine andere Zukunft für diesen Ort vorzustellen, und zwar so detailliert wie möglich.

Sie werden nun an eine Tagtraum-Erfahrung herangeführt. Benutzen Sie Kopfhörer oder ein Headset, um in eine andere Zukunft/Realität einzutauchen. 

Spielen Sie das Video oder ein anderes Ihrer Wahl, dass sie entspannend und inspirierend finden und laden Sie sich dann die Anweisungen im Arbeitsblatt herunter und lesen Sie diese, bevor Sie anfangen.

Überlegungen nach Abschluss dieser Übung

  • Wo liegen Ihrer Meinung nach, die versteckten Potenziale dieses Ortes?
  • Konnten Sie Eindrücke gewinnen und ein gewisses Verständnis für den Ort entwickeln?
  • Könnten Ihre Visionen Grundlage für eine partizipative Gemeinschaftsplanung sein?
  • Fühlen Sie sich durch diese Übung gestärkt, zuversichtlich und hoffnungsvoll für die Zukunft?
  • Teilen Sie Ihr Wissen und präsentieren Sie das industrielle Erbe Ihrer Stadt in den sozialen Medien.